Ein Elektrant gewährleistet die Energieversorgung bei Anlässen im Buchholz

Medienmitteilung der Gemeinde Glarus vom 27. November 2017

Am 10. Dezember findet der Fahrplanwechsel statt. Gleichzeitig wird die Bushaltestelle beim Schwimmbad Netstal zur Kreuzung Mattstrasse/Kublihoschet verschoben. Diese Massnahme soll helfen, eine Aufhebung der Haltestelle abzuwenden.

Frequenzerhebungen seitens Besteller der Buslinie (kantonale Fachstelle für den öffentlichen Verkehr) haben aufgezeigt, dass es unklar ist, ob die Haltestelle Schwimmbad in Netstal weiter angeboten werden kann.
Die zuständige Hauptabteilung Bau und Umwelt der Gemeinde Glarus hat daraufhin beim BAV (Bundesamt für Verkehr) die Haltestelle Kublihoschet beantragt. Diese ist dahingehend optimal, um einerseits eine Linienverknüpfung mit der Buslinie auf der Kantonstrasse zu erzielen, andererseits können Bewohner und Besucher des Altersheims Bruggli ohne wesentliche Steigung zur Haltestelle gelangen.

Da der Haltestellenabstand von rund 215 Metern zwischen Schwimmbad (jetzt) und Kublihoschet (künftig) gemäss Kriterien des Regionalverkehrs ein Betreiben beider Haltestellen nicht zulässt, wurde eine Verschiebung der Haltestelle entschieden. Zudem hätten die betroffenen Buslinien während der Hauptverkehrszeit ein Stabilitätsproblem. In regelmässigen Abständen werden die Anschlüsse in Näfels an die Unterlandsbuslinien verpasst. Das Einrichten von zusätzlichen Bushaltestellen verschärfe diese Problematik unnötig und strapaziere die Zuverlässigkeit des öffentlichen Verkehrs. Das pünktliche Erreichen des Fahrziels werde im Interesse sämtlicher Busbenutzer höher gewichtet als ein Haltestellenabstand von 215 Metern in der Mattstrasse, lautete die Begründung seitens Kanton für den Entscheid zur Streichung der Haltestelle Schwimmbad Netstal.

Das Erstellen oder Sanieren von Bushaltestellen ist Sache des Strasseneigentümers, der Kanton bestellt die Regionalverkehrslinien und finanziert sie. Im Zusammenhang mit der Umsetzung der Tempo 30-Zone im Mattquartier sind bei beiden Stellen, wo die künftige Haltestelle Kublihoschet eingerichtet wird, die entsprechenden Kanten erstellt worden, was eine effiziente Verschiebung der Infrastruktur ermöglicht. Da Haltestellenwechsel jedoch nur auf den Fahrplanwechsel hin möglich sind, musste diese für kurze Zeit zwangsläufig noch an deren ursprünglicher Lage beim Schwimmbad installiert werden.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen