Aus den Beschlüssen des Gemeinderates vom 11. Januar 2018

Aeugstenhütte soll erweitert und umgebaut werden

Mit ihrer einmaligen Lage auf 1'500 m ü. M. stellt die Aeugstenhütte ein beliebtes Ausflugsziel im Glarnerland sowie Ausgangspunkt diverser Wanderungen im Herzen des UNESCO-Weltnaturerbes Tektonikarena Sardona dar. Seit März 2014 verpachtet die Gemeinde Glarus die sich in ihrem Eigentum befindliche Hütte an die Genossenschaft Aeugstenbahn (GAB). Die Hütte wird durch die GAB zur Bewirtung unterverpachtet, um die beiden Komponenten Bahn und Hütte effizient und effektiv miteinander zu verbinden.

Seit dem in den 1970er Jahren realisierten Anbau südseits sind - neben werterhaltendem Unterhalt - keine grundlegenden Investitionen mehr getätigt worden. Im Januar 2016 hat daher die Projektgruppe "Erweiterung Aeugstenhütte", bestehend aus Privatpersonen, die Planung zum langfristigen Erhalt der Aeugstenhütte angestossen. Im September 2016 hat sie ein Baugesuch eingereicht, welches sich aktuell beim Kanton in Bearbeitung befindet. Diesem ging eine Bauermittlung voraus, welche die Bewilligungsfähigkeit des Projektes grundsätzlich bestätigte.

Im Rahmen des intensiven Austausches zwischen Projektinitianten und Gemeinde hat der Gemeinderat die Übernahme der Verantwortung des Erweiterungsprojektes beschlossen. Die Projektinitianten bilden jedoch weiterhin integrierenden Bestandteil der Projektorganisation und haben im Mai 2017 die IG Aeugstenhütte gegründet. Zeitgleich hat die Gemeinde die Firma Aschmann Rüegge Architekten AG mit der Erarbeitung eines Vorprojekts zur Sanierung und Erweiterung Aeugstenhütte beauftragt. Die geplanten Kosten für das vorgeschlagene Projekt belaufen sich auf rund CHF 1'200'000.- (+/- 20%), wobei die IG für die Beschaffung finanzieller Mittel im Rahmen von mindestens 15% bis maximal CHF 200'000.- verantwortlich zeichnet. Die restlichen Kosten sollen von der Gemeinde getragen werden. Erreicht die IG diese Zielsetzung bis Ende Juli 2018, stimmt die Gemeindeversammlung voraussichtlich diesen Herbst über einen Baukredit für die Erweiterung Aeugstenhütte ab.

Im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung stellt die Projektgruppe das Sanierungs- und Erweiterungsprojekt Aeugstenhütte sowie Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung vor. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich am Dienstag, 27. Februar 2018 um 19.30 Uhr im Gemeindehaussaal Ennenda umfassend und aus erster Hand informieren zu lassen.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen