UNESCO-Jubiläumsjahr: Der Glarner Steinriese TEK ist wieder Zuhause

 

TEK hat am Montagvormittag, 5. November, in Ennenda/GL vor der schön gelegenen, familienfreundlichen Waldwirtschaft Uschenriet seinen neuen Standort eingenommen. Eine Delegation der Gemeinde Glarus hat ihn herzlich willkommen geheissen.

Mit Abschluss der Jubiläumsaktivitäten zu "TEKTONIK - 10 Jahre Welterbe Sardona" ist die Aufgabe der drei Botschafter TEK, TO und NIK an ihrem letzten Einsatzort, der Skulpturenausstellung BadRagARTz, zu Ende gegangen. In ihren Ursprungskantonen Glarus, St.Gallen und Graubünden hat man für jeden der drei Steinriesen einen passenden Platz gefunden, an dem sie sich auch zukünftig etwas im Rampenlicht sonnen können. Dort wird jeweils eine Info-Stele auf den VIP-Status des Steins im Jubiläumsjahr und seine nachhaltigen Botschaften fürs Welterbe Sardona hinweisen.

Nehmen Abschied von den Jubiläumsbotschaftern TEK, TO und NIK: Andreas Zindel, Vorsitzender Zindel-Gruppe (1. v.l.), Fritz Marti-Egli, Präsident IG Tektonikarena Sardona (3. v.l.), Johannes Hedinger, Künstler (4. v.l), Patric Collet, Projektleiter TEKTONIK (1. v.r)

 

Freuen sich über die Heimkehr des Jubiläumsbotschafters TEK, der im Uschenriet sein neues Zuhause gefunden hat: Fritz Marti-Egli, Präsident IG Tektonikarena Sardona (links) und Christian Marti, Gemeindepräsident Glarus (rechts)

 

Mehr Informationen gibt’s im Netz:

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen