Direkt zum Inhalt springen

 Verkehrsberuhigung

Verkehrsberuhigung

Am 29. Mai 2015 hat die Gemeindeversammlung den Kredit für die Umsetzung der ersten Etappe des Verkehrsberuhigungskonzepts bewilligt.

Das Konzept deckt das gesamte Siedlungsgebiet der Gemeinde ab, die Umsetzung erfolgt aber Schritt für Schritt.
Die Etappen 1a und 1b wurden in den Jahren 2017 und 2018 ausgeführt. Zurzeit findet die Erfolgskontrolle statt.

Die wichtigsten Ziele sind:

  • Sicherheit erhöhen
  • Schleichverkehr vermeiden
  • Begegnungs- und Spielort ermöglichen

Prinzipien der Umsetzung

  • Die Massnahmen sind kostengünstig und werden ansprechend gestaltet.
  • Die Anforderungen des Fuss- und Radverkehrs werden berücksichtigt.
  • Die Erreichbarkeit aller Liegenschaften bleibt gewährleistet.
  • Die Umsetzung erfolgt in der ganzen Gemeinde in Etappen.

Stand der T30-Zonen

Im folgendem Plan ist der Stand der Umsetzung ersichtlich. Weitere Etappen werden dem Stimmvolk zur Genehmigung vorgelegt.
Übersicht Tempo-30-Zonen [pdf, 5.1 MB]

Weiteres Vorgehen
Zurzeit werden die Verkehrsdaten im Sinne eines Monitorings ausgewertet und anschliessend aufgrund der Erkenntnisse das weitere Vorgehen festgelegt. Weitere Projekte werden dann geplant und der Gemeindeversammlung zur Genehmigung vorgelegt.