Direkt zum Inhalt springen

 Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Stellen Sie uns Ihre Fragen rund um das Parkieren in Glarus. Wir beantworten sie gerne. Einige häufige Fragen und Antworten haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Welche Fahrzeuge dürfen auf öffentlichem Grund parkiert werden?
Leichte Motorwagen, die eingelöst sind, dürfen auf einem öffentlichen Parkfeld abgestellt werden. Das bedeutet, dass zum Beispiel mit dem LKW nicht parkiert werden darf.

Darf mit der Anwohnerbewilligung 1 (Zentrum) auch in der Zone 2 (zentrumsnahe Gebiete) parkiert werden?
Ja – umgekehrt gilt das aber nicht: Die Anwohnerbewilligung 2 ist ausschliesslich zur Parkierung in der Zone 2 ausgestellt. In der Zone 1 kann mit der Anwohnerbewilligung 11 an folgenden Orten parkiert werden: Sternenstrasse, Obere Pressistrasse zwischen Sternenstrasse und Ennetbühlerstrasse, Burgstrasse, Postgasse, Rathausgasse und Hauptstrasse zwischen Zaunstrasse und Allmeindstrasse.

Wo darf mit der Anwohnerbewilligung 2 parkiert werden?
Die Anwohnerbewilligung 2 gilt für die ganze Zone 2 (zentrumsnahe Gebiete) und das übrige Gemeindegebiet.

Kann für ein Verkaufsgeschäft, Büro usw. eine Anwohnerbewilligung bezogen werden?
Nein – Anwohnerbewilligungen können ausschliesslich von Privatpersonen mit Wohnsitz in Glarus erworben werden. Für Arbeitnehmende von ausserhalb sind Pendlerbewilligungen erhältlich. Kunden profitieren von kostenlosem Kurzzeitparkieren mit der Parkscheibe (eine Stunde in der Zone 1, drei Stunden in der Zone 2).

Wann benötige ich eine Pendlerbewilligung?
Personen mit Arbeitsort Glarus, die ihr Fahrzeug regelmässig tagsüber länger als eine Stunde (Zone 1, Zentrum) bzw. drei Stunden (Zone 2, zentrumsnahe Gebiete) abstellen, benötigen eine Pendlerbewilligung. Wer weniger als ein- bis zweimal pro Woche werktags mit dem Auto nach Glarus pendelt, für den lohnen sich Tagesbewilligungen à CHF 5.

Wo darf mit der Pendlerbewilligung parkiert werden?
Mit der Pendlerbewilligung darf in der Zone 2 (zentrumsnahe Gebiete) zeitlich unbeschränkt parkiert werden.

Wie lange darf in der Zone 1 (Zentrum) parkiert werden?
Die Parkierungsdauer in der Zone 1 beträgt eine Stunde. Für diese Stunde
fallen keine Gebühren an. Einzelheiten zum Einstellen der Parkscheibe finden Sie auf deren Rückseite.

Wie lange darf in der Zone 2 (zentrumsnahe Gebiete) gratis parkiert werden?
Die kostenlose Parkierung in der Zone 2 beträgt drei Stunden. Stellen Sie einfach die Parkscheibe ein und legen Sie diese gut sichtbar auf das Armaturenbrett.

Darf die Parkscheibe nachgestellt werden?
Nein – das Nachstellen der Parkscheibe ist ebenso unzulässig wie im Parkfeld einige Zentimeter vor- und zurückzufahren.

Gibt es eine Garantie für einen bestimmten Parkplatz?
Nein – weder die Parkscheibe noch eine Bewilligung sind eine Garantie für einen bestimmten, freien Parkplatz. Zudem gehen polizeiliche Anordnungen, Vorschriftssignale wie Fahrverbote sowie vorübergehende Verfügungen von Parkeinschränkungen (z.B. Baustellen, Schneeräumung usw.) der freien Parkierung vor.

Muss ich nachts Parkgebühren bezahlen?
Wenn das Auto während weniger als drei Nächten pro Woche nachts auf einem öffentlichen Parkfeld steht: nein. Wenn es öfter ist: ja. In den Anwohnerbewilligungen 1 und 2 ist die Nachtparkbewilligung bereits enthalten.

Welche Ortsteile sind von der Nachtparkbewilligung betroffen?
Eine Nachtparkbewilligung ist für Netstal, Riedern, Glarus und Ennenda erforderlich, sofern Fahrzeuge während mehr als drei Nächten pro Woche auf öffentlichem Grund abgestellt werden. Dies unabhängig davon, ob die Fahrzeuge ständig auf demselben oder abwechslungsweise auf unterschiedlichen Plätzen im Gemeindegebiet von Glarus parkiert werden. In den Anwohnerbewilligungen 1 und 2 ist die Nachtparkbewilligung enthalten.

Wieso kostet eine Nachtparkbewilligung gleich viel wie eine Anwohnerbewilligung 1 oder 2?
Es geht um die Gleichbehandlung aller Anwohner im gesamten Gemeindegebiet. In den Anwohnerbewilligungen 1 (Zentrum) und 2 (zentrumsnahe Gebiete) ist die Nachtparkbewilligung enthalten. Im übrigen Gemeindegebiet können die Anwohner tagsüber kostenlos parkieren (beachten Sie die Hinweise auf andere Regelungen vor Ort).

Was muss unternommen werden, wenn ein Ersatzfahrzeug benutzt wird?
Wird an Stelle eines Fahrzeuges für das eine Anwohner-, Pendler-, oder Handwerkerbewilligung besteht ein Ersatzfahrzeug benutzt, kann im Ersatzfahrzeug die Ersatzfahrzeugbewilligung [pdf, 167 KB] hinterlegt werden. Die Bewilligung kann auch im Gemeindehaus Glarus bezogen werden.