Direkt zum Inhalt springen

 Aktuelles

Aktuelles

 

Forstarbeiten 2. Quartal 2019

Die ordentliche Holzerntesaison neigt sich dem Ende zu. Für das zweite Quartal 2019 stehen waldbauliche Massnahmen an folgenden Orten an:

  • Schleipfen/Bärschirüt
  • Schadholzernte als Folge des Trockenjahres 2018 im ganzen Gemeindegebiet

Im Frühling 2019 wird der baurechtlich bewilligte Neubau der Waldstrasse Ruoggis Ost fertiggestellt.
Da die waldbaulichen Massnahmen das Befahren und Begehen des öffentlichen Wegnetzes beeinträchtigen, ist mit kurzen Behinderungen oder Wartezeiten zu rechnen.
Die Holzschläge und Umleitungen sind entsprechend signalisiert. Die Verantwortlichen bitten die Waldbesucher, den Weisungen des Forstpersonals Folge zu leisten und der Signalisation Beachtung zu schenken. So können Unfälle und längere Wartezeiten vermieden werden.


Neue Ausstellung "Stadtgrün und Dorfgezwitscher - Natur im Glarner Siedlungsraum"

Wie kommt der Fisch ins Bad? Und wem fehlt der Sinn für Architektur? Unsere neue Ausstellung „Stadtgrün und Dorfgezwitscher – Natur im Glarner Siedlungsraum“ lenkt den Blick auf die Natur in unseren Dörfern und lüftet Rätsel, die uns bewusst oder unbewusst im Alltag begegnen.
Mit Präparaten und Filmen verschiedener Siedlungsbewohner, Frage-Antwort-Drehscheiben, Erlebnisstationen für alle Sinne, Spielen und einer Entdeckerbroschüre wird die Ausstellung zu einem Rätselspass und einer Erlebnisreise für die ganze Familie.
Die Ausstellung wird vom 9. April bis 19. Oktober 2019 gezeigt.

In Ergänzung zur Ausstellung zeigen Anlässe und Rundgänge unbekannte Seiten und Mitbewohner der Stadt Glarus.


Willkommen im Wald! Ein Knigge für den respektvollen Waldbesuch

Die Arbeitsgemeinschaft für den Wald hat mit ihren Mitgliederorganisationen Grundsätze für den Besuch im Wald erarbeitet.


Holz für Überdachung Kunsteisbahn wird in gemeindeeigenen Wäldern geerntet

Holz für Überdachung Kunsteisbahn wird in gemeindeeigenen Wäldern geerntetDie Abteilung Forst hat im Februar 2017 begonnen, das Bauholz für die Eisfeld-Überdachung Buchholz zu ernten. Eigens für dieses Projekt werden rund 900 m3 Fichte aus dem gemeindeeigenen Wald bis Ende März benötigt. Die Bäume, die innerhalb der normal laufenden Programmvereinbarung mit dem Kanton geerntet werden, stammen aus dem Halten- und Rütiwald, Gerstengrüt und Stelliwald, Riettürli sowie Ruoggisli.

Im Ruoggisli ist die Rodung zur Erstellung der Waldstrasse West ausgeführt worden. Ab März/April kommen die Schutzwald-Durchforstungen östlich Tschuppenwaldrangg und Löntschbord zur Ausführung. Aufgrund mangelnder Basiserschliessung im Riettürli wird das Holz aus der Schutzwald-Durchforstung mit dem Helikopter geflogen.

Mitte 2016 wurde über die Eschenwelke informiert. Aufgrund dieser Pilzkrankheit wurde im Raum Kleinzaun-Mullerholz-Linthgüetli, entlang der Linth und der Verkehrswege, eine Sicherheitsholzerei durchgeführt und die befallenen Bäume entfernt. Das Holz wird im April zu Hackschnitzel verarbeitet.

Da diese waldbaulichen Massnahmen das Befahren und Begehen des öffentlichen Wegnetzes beeinträchtigen, ist mit kurzen Behinderungen oder Wartezeiten zu rechnen. Die Holzschläge und Umleitungen sind entsprechend signalisiert. Die Verantwortlichen bitten die Verkehrsteilnehmer den Weisungen des Forstpersonals Folge zu leisten und der Signalisation Beachtung zu schenken. So können Unfälle und längere Wartezeiten vermieden werden.  


Wo geholzt wird, droht Gefahr!

Die folgende Medienmitteilung informiert Sie über Gefahren der Holzerei-Arbeiten.

Medienmitteilung Holzereisaison  [PDF, 598 KB]


Merkblatt "Schutzhunde bewachen Ihre Herde"

Das Merkblatt "Schutzhunde"  [PDF, 3.00 MB] informiert Sie über die Verhaltensregeln bei Begegnungen mit Herdenschutzhunden.


Für Auskünfte und Fragen aus der Bevölkerung steht der Leiter der Abteilung Forst, Herr Christian Lüscher, gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Christian Lüscher
Leiter Forstbetrieb Glarus
Direkt: 058 611 86 35
christian.luescherNULL@glarus.ch