Direkt zum Inhalt springen

 Details

Feuerbrand: Fällarbeiten beim Sommerweg in Netstal

Von Feuerbrand befallene Bäume werden im Februar gefällt

Medienmitteilung der Gemeinde Glarus vom 11. Februar 2019

Bei Stichproben im vergangenen Herbst wurde bei 12 von 14 Bäumen in der Sommerallee in Netstal (nördlich der Halle Stöckli bis zur Gemeindegrenze zu Glarus
Nord) Feuerbrand nachgewiesen. Die befallenen Bäume müssen in der zweiten Februarhälfte gefällt werden.


Feuerbrand ist eine gefährliche Pflanzenkrankheit, welche durch Bakterien verursacht wird. Sie kann sich sehr schnell seuchenartig ausbreiten und befällt vor allem, wie aktuell in Netstal, Kernobstgewächse. Bei befallenen Pflanzen welken die Blätter und Blüten vom Blattstiel aus und verfärben sich braun und schwarz. Die Pflanze sieht verbrannt aus (daher "Feuerbrand"). Aufgrund des hohen Infektionsrisikos werden weitere Bäume überprüft, die Situation steht unter Beobachtung. Für die Gesundheit des Menschen besteht keine Gefahr.

Feuerbrand am Beispiel eines Apfelbaums (Symbolbild, Quelle: Wikipedia)

Der Erreger des Feuerbrands wird ab 15°C aktiv. Da bei den aktuell kühlen Temperaturen die Verschleppungsgefahr sehr gering ist, werden die befallenen Bäume in der zweiten Februarhälfte gefällt und deren Stock entfernt. Im kommenden Herbst wird jedergefällte Baum ersetzt. Bei der Sortenwahl erhält die Gemeinde Glarus Unterstützung vom Obstbauverein Glarnerland und der ProSpezieRara.
Die geplanten Arbeiten werden zwei bis drei Tage Zeit in Anspruch nehmen. Während der Fällarbeiten muss mit Behinderungen und Wartezeiten gerechnet werden muss. Die Bevölkerung wird um Verständnis gebeten.