Direkt zum Inhalt springen

 Details

Spitex Glarus erweitert Angebot

Das Spitex-Dienstleistungsangebot wird schrittweise erweitert.

Gemeinsame Medienmitteilung der Spitex Glarus und der Gemeinde Glarus vom 29. April 2019

Spitex steht für spitalexterne Hilfe, Pflege und Begleitung von Personen in ihrem Zuhause. Via Leistungsvereinbarung regelt die Gemeinde Glarus das Auftragsverhältnis zur Spitex. Seit dem 1. Januar 2019 ist diese Leistungsvereinbarung erneuert in Kraft - das Spitex-Dienstleistungsangebot wird dabei schrittweise erweitert.

Mit Abschluss der neuen Leistungsvereinbarung zwischen der Gemeinde Glarus und der Spitex Glarus per 1. Januar 2019 erfolgt eine Angebotserweiterung seitens der Spitex Glarus. Den Spitex-Klientinnen und -Klienten steht seit dem 1. Januar ein 24-Stunden-Pflege-Notfalldienst zur Verfügung. Weiter können Pflegeleistungen nach Absprache neu auch am Abend beansprucht werden. Mit dieser Erweiterung der Dienstleistungen wird der Tatsache Rechnung getragen, dass immer mehr Menschen möglichst lange selbstbestimmt zu Hause leben wollen.
Liliane Noser, Präsidentin der Spitex Glarus: "Angesichts dieser Neuerungen und der Möglichkeit von umfangreicheren Hilfe-Leistungen steht den Einwohnerinnen und Einwohnern von Glarus ein zeitgemässes Spitex-Angebot zur Verfügung".
Seit 1. Februar steht allen Klientinnen und Klienten zudem eine Einsatzleiterin in einem Teilzeitpensum zur Verfügung, welche als Ansprechperson für sämtliche Anliegen im Hilfe-Bereich agiert.

Andrea Trummer, Gemeinderätin und Ressortvorsteherin Gesellschaft und Gesundheit: "Dem Gemeinderat ist es ein grosses Anliegen, dass die ambulante Pflege gestärkt werden kann. Für das erweiterte Leistungsangebot hat er zusätzliche Gelder in der Höhe von CHF 48'000.00 gesprochen."

Die Leistungsvereinbarung zwischen der Spitex Glarus und der Gemeinde Glarus wird im 2020 überprüft und per 1. Januar 2021 erneuert.