Direkt zum Inhalt springen

 Details

Lesementorinnen und -mentoren gesucht

Für das Projekt Lesementoring werden Frauen und Männer gesucht, um dies an Primarschulkinder zu vermitteln.

Medienmitteilung der Gemeinde Glarus vom 29. April 2019

Die Fachstelle Generationen der Gemeinde Glarus führt das Projekt Lesementoring Glarus nun bereits zum dritten Mal durch. Dazu werden Frauen und Männer gesucht, die Freude am Lesen haben und dies auch Primarschulkindern vermitteln möchten.

Das Lesementoring ist bei den Primarschulkindern äusserst beliebt. Nach dem Motto „lesen lernt man durch lesen“ sollen Kinder beim Projekt Lesementoring der Fachstelle Generationen der Gemeinde Glarus in ihrer Lesekompetenz gefördert werden, denn die diese gilt zu Recht als eine der Basisqualifikationen für ein selbstbestimmtes Leben in unserer Gesellschaft.

Die Erfahrungen zeigen, dass Kindern durch gezielte Einzelförderung ein Zugang zur Welt der Sprache vermittelt werden kann. Hier setzt das Projekt Lesementoring Glarus an, denn Leseförderung ist nicht nur eine private oder schulische, sondern auch eine gesellschaftliche Aufgabe. Aufgrund der grossen Nachfrage bei den Primarschulkindern werden auch in diesem Jahr weitere motivierte, ehrenamtliche Lesementoren und Lesementorinnen gesucht.

Potenzielle Lesementoren bringen Freude am Lesen mit und verfügen über pädagogisches Geschick und Erfahrung im Umgang mit Kindern. Zusätzlich soll regelmässig einmal wöchentlich eine Stunde Zeit für diese Aufgabe erübrigt werden können.

Interessierte werden gebeten, sich beim Fachstellenleiter Generationen der Gemeinde Glarus zu melden: Urs Brugger, generationenNULL@glarus.ch , 058 611 85 65.