Direkt zum Inhalt springen

Richtplan

Stand: 22. März 2013 / Erlassen von der Gemeindeversammlung

Bestandteile und Aufbau des Richtplanentwurfs

Der kommunale Richtplan SiedlungLandschaft und Verkehr setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

Teil 1: Erläuterungen

  • Dokumentationen der öffentlichen Foren
  • Mitwirkungsbericht (Ergebnisse der öffentlichen Bekanntmachung)

Teil 2: Richtplan mit Massnahmenblättern und Richtplankarten

  • Vorbemerkungen
  • Ziele und räumliches Leitbild
  • Massnahmenblätter Siedlung
  • Massnahmenblätter Landschaft
  • Richtplankarte Siedlung und Landschaft
  • Massnahmenblätter Verkehr
  • Richtplankarte Fuss-, Radverkehr
  • Richtplankarte öffentlicher Verkehr
  • Richtplankarte Motorisierter Individualverkehr
  • Umsetzungsplan

Sämtliche Unterlagen finden Sie im Register Dokumente.

Der 1. Teil sind erläuternde Informationen zum besseren Verständnis der Richtplaninhalte. Dieser Teil ist nicht verbindlich. Der 2. Teil beinhaltet die behördenverbindlichen Inhalte und Festlegungen, welche von der Gemeindeversammlung Glarus beschlossen und vom Kanton Glarus genehmigt werden müssen.

Die Richtplaninhalte sind zur besseren Übersicht themenspezifisch auf 4 Karten dargestellt. In den Massnahmenblättern sind die verbindlichen Massnahmen zur Umsetzung durch die kommunalen Behörden festgelegt. Die Massnahmenblätter beschreiben die Ausgangslage, die Zielsetzung und legen die konkreten Handlungsanweisungen für die Behörden fest. Im Weiteren werden die Zuständigkeiten beschrieben und das weitere Vorgehen aufgezeigt. Der Umsetzungsplan wird dann eine Übersicht über alle Massnahmen bieten und die Planungs- und Realisierungszeiträume aufzeigen.

Die wichtigsten Inhalte des Richtplans in Kürze

Siedlung: Grenzen setzen und Zentren stärken

Landschaft: Freiräume als wichtiger Kontrast

Verkehr: Glarus verkehrt im Takt der Zeit